NEUE WESTFÄLISCHE NR. 147, SAMSTAG/SONNTAG, 28./29. JUNI 2003
 

Verzaubert im Märchenpalast

Stiftung Lesen spendierte Hauptschülern Autorenlesung

Beverungen (NW). Die Schüler und Schülerinnen der Klasse 5a ließen sich gemeinsam mit ihren Eltern in zauberhafter Atmosphäre verwöhnen: Kerzen, funkelnde Steine und geheimnisvolle Klänge setzten das Klingelzeichen außer Kraft und luden ein zu einem besonderen Erlebnis. Die Märchenerzählerin Monika Boguslawski verwandelte den Klassenraum in einen Palast und zog die neugierigen und erstaunten Zuhörer in ihren Bann.

Lange hatten die Schüler und Schülerinnen mit ihrer Klassenlehrerin Angela to Roxel auf die Einlösung ihres Hauptgewinns bei einem Wettbewerb der Stiftung Lesen warten müssen. Endlich war es so weit: Monika Boguslawski aus Bottrop präsentierte Märchen aus Russland, Siebenbürgen und von den Brüdern Grimm. Mit der Macht ihrer Worte und ihrer Augen fing sie gleich zu Beginn die Zuhörer ein:"... und wenn ihr alles gesehen und gehört habt, dann werft sie mir zurück, die goldenen Äpfel, die ich euch gab aus meinen leeren Händen. In euren Seelenaugen werde ich sie wiederfinden, fangen und halten"

Ruhe und Freundlichkeit strahlte die diplomierte Märchenerzählerin aus. Ihre Erzählungen über die schöne Wassilissa, den Baum der Wundergaben und den Fundevogel erzeugten Bilder und weckten Erinnerungen, schenkten den Zuhörern Spannung und Entspannung. Sparsame Gesten und gezieltes Heben und Senken der Stimme und Lautstärke fesselten Groß und Klein und machten den Sieg des Guten, der Liebe über das Böse erlebbar. Man konnte die berühmte Stecknadel fallen hören, während Monika Boguslawski ihre Zuhörer verzauberte.


Neugier und Erstaunen vor dem besonderen Erlebnis: Schüler und Eltern der Klasse 5a vor Beginn des "Märchenpalastes".

Zuvor hatten die Schüler und Schülerinnen ihren Eltern das präsentiert, womit sie die Jury, der Stiftung Lesen überzeugt hatten: die Ergebnisse ihres Projektes "Wir lesen bis zum Umfallen". Ein Höhepunkt der auf einer CD dokumentierten Aktionen rund um den Lesetag war sicherlich die gemeinsam, veranstaltete Lesenacht, die neben jeder Menge Spaß auch eine witzige Fotoreihe zum Thema "Leseorte- Gelegenheiten zum Lesen" hervorgebracht hatte.

In der abschließenden gemütlichen Runde gab es viel Zeit, Eindrücke auszutauschen und Fragen zu stellen. Die Zuhörer wollten natürlich auch erfahren, wie und warum Monika Boguslawski Märchenerzählerin wurde. Die wichtigste Frage zum Schluss war natürlich: "Wann besuchen Sie uns wieder?"


zurück zur Presseübersicht