Ruhr Nachrichten (Dorsten) Montag, 01. März 2004
 

Hervest - "Jede Geschichte hat Bilder", sagt Monika Boguslawski eindringlich, "man muss diese Bilder in sich haben, im Kopf, im Körper, man muss sie erst selbst sehen, bevor die Kinder sie sehen können."

Schon bei den Erläuterungen zum Seminar für angehende Erzähler und Vorleser, zu dem sich am Samstag 14 Neugierige im Kindergarten Joachimstraße einfanden, war zu spüren, was es bedeutet, gut zu erzählen. Gespannt hörten die Frauen und Männer von Erkenntnissen, die die von der Europäischen Märchengesellschaft Rheine diplomierte Märchenerzählerin ihnen anvertraute.

"Wir müssen durch unsere Ausstrahlung und unsere Körperhaltung Zuhörbereitschaft schaffen", so Boguslawski, "denn es liegt meistens an dem Erzählenden, wenn die Kinder nicht zuhören." Ein weiterer Schwachpunkt, vielleicht der Kardinalfehler beim Vorlesen und Erzählen, sei die Tatsache, dass "wir immer zu schnell sind". Texte müssen Zeit haben, beim Zuhörer zu wirken, erklärte Boguslawski, "in den Pausen passiert bei meinem Gegenüber viel mehr als in der Zeit, in der erzählt wird".

Diese gedanklichen Ansätze trafen voll und ganz die Erwartungen, mit denen die Lesepaten gekommen waren, die sie mit nach Hause zu ihren Kindern oder Enkeln, in den Kindergarten oder in die Schulen nehmen wollten. Erzählen lernen, das konnte man in den zwei bis drei Stunden nicht. Der Schwerpunkt lag also beim guten Vorlesen. "Ich werde ihr Gehör schärfen, so dass sie heute Abend beim Fernsehen die Fehler der Sprecher bemerken", versprach Monika Boguslawski.

Ein gutes Gehör verbessert die korrekte Sprechweise. Und davon, so die 57-jährige Bottroperin, profitieren die Kinder und deren eigene Sprachentwicklung. In der Arbeit an einem konkreten Text machte die Gruppe Übungen zur Artikulation, zur Akzentsetzung und Sinngebung, zur Atemtechnik und zur Körperhaltung: "Ich muss den Kindern immer signalisieren: Das was ich zu sagen habe, ist wichtig für dich."KGö

www.monika-boguslawski.de

www.maerchen-emg.de

zurück zur Presseübersicht